Außergerichtlich sanieren ohne Insolvenzgeld?

MCOstatement zum neuen Gesetz zur Stabilisierung- und Restrukturierung.

 

Durch StaRUG außergerichtliche Unternehmenssanierung möglich. Rückblick: zu Beginn des Jahres ist in beachtlicher Geschwindigkeit ein neues Gesetz über den Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen für Unternehmen in Kraft getreten. Damit hat die Bundesregierung Antwort auf die geltende EU-Richtlinie geliefert, Unternehmen bei drohender Zahlungsunfähigkeit eine außergerichtliche Möglichkeit zu bieten, aus eigener Kraft zu sanieren. Bahnt sich also in den kommenden 24 Monaten eine Insolvenz an, so kann mithilfe eines schlüssigen Restrukturierungsplans ein Sanierungsvorhaben beim zuständigen Amtsgericht angemeldet und in Eigenverantwortung durchgeführt werden. Wenngleich eine gemeinschaftliche Lösung mit allen Gläubigern immer erstrebenswert bleibt, so beinhaltet das Gesetz dennoch einen Schutzmechanismus vor sich besonders „widersetzenden“ Gläubigern. So müssen dem ausgearbeiteten Restrukturierungsplan lediglich 75% der Gläubiger innerhalb einer Gläubigergruppe (gemessen am Forderungsvolumen) zustimmen. Bei Unstimmigkeiten zwischen Schuldner und Gläubiger sieht das StaRUG den Einsatz eines Sanierungsmoderators als Vermittler vor. Zur Gesetzesgrundlage gelangen Sie hier.

 

“Das StaRUG bildet eine gute Grundlage, um Sanierungsarbeiten aufzunehmen, dennoch bricht durch die derzeitige Verwehrung von Insolvenzgeld ein wichtiger Liquiditätsmotor weg, um den Sanierungsprozess schnell in die richtige Richtung zu lenken.”

MCOstatement – Dirk Mennewisch

 

Zahlung von Insolvenzgeld im StaRUG ausgeschlossen. Effiziente Sanierungsarbeit braucht besonders eins: schnelle Handlungsfähigkeit! Voraussetzung für ein unmittelbares und lösungsorientiertes Handeln ist immer auch ausreichend liquide Mittel. Liquidität ist essenziell, um Lieferanten bedienen zu können, Zahlungsziele für Kunden zu gewährleisten und vor allem Gehälter zu zahlen. Das bestehende Humankapital als mitunter wichtigste Ressource von Unternehmen stellt dabei meistens den größten Kostenfaktor der Unternehmen dar. Der Anspruch auf Insolvenzgeld als wichtiges Instrument zur Liquiditätsgenerierung und zur Weiterbeschäftigung von Mitarbeitern ist bisher ein starkes und nützliches Instrument im Regelungsinstrument der Insolvenzordnung. Allerdings ist im StaRUG die Gewährung von Insolvenzgeld im eigenverantwortlichen Sanierungsprozess ausgeschlossen. Da der Liquiditätsbedarf für die Forderungen von Arbeitnehmern auch in Sanierungszeiten durch strikte Vertragsbindungen gleich bleibt, birgt der außergerichtliche Sanierungsprozess bezüglich der Liquiditätslage besondere Herausforderungen.

Mit Factoring präventive Maßnahmen zur Unternehmensfortführung umsetzen. Trotz anhaltender Coronakrise bleibt die große Welle der Insolvenzen (bisher) aus. Das liegt vor allem an der medial und politisch fälschlicherweise als scheinbar grundsätzliche Aussetzung der Insolvenzantragspflicht dargestellten temporären Rechtslage und den umfassenden staatlichen Hilfsmaßnahmen. Da sich dennoch viele Unternehmen durch die veränderten Umwelteinflüsse im eigenverantwortlichen Sanierungsprozess befinden, unterstützen wir als Factoringunternehmen, dem erhöhten Liquiditätsrisiko entgegenzuwirken. Für eine erfolgreiche Sanierung bieten wir flexible und schnelle Factoringlösungen, um Liquidität für die Zahlung von Gehältern und die Aufrechterhaltung von Produktions- und Lieferketten sicherzustellen. Da Factoring auf die Bonität des Forderungsschuldners (Debitors) abstellt, ist dieses Liquiditätsinstrument besonders auch in eigenständigen Sanierungs- und Restrukturierungsphasen geeignet. Sollte es dennoch zu einem regulären Insolvenzverfahren kommen, bieten wir ebenfalls nachhaltige Factoringlösungen im vorläufigen und eröffneten Insolvenzverfahren. Für weitere Informationen zum Factoring im Insolvenzverfahren laden Sie sich gerne unser Booklet runter.

 

Starten wir den Dialog! dirk.mennewisch@m-co.de // +49 40 800 084 531

 

DIRK MENNEWISCH ist Gesellschafter der Mennewisch & Co. Capital GmbH. Durch Erfahrungen nicht nur aus seiner Zeit als Mitarbeiter international tätiger Beratungsgesellschaften und Reedereien, sondern auch als Gründer und Unternehmer ist er Ihr Sparrings-Partner in unternehmerischen Situationen.

MENNEWISCH & CO. CAPITAL GMBH Als Unternehmer tragen wir zum Erfolg von Unternehmen bei. Wir sind gesellschaftergeführt, bankenunabhängig und flexibel. Wir arbeiten nutzenorientiert und mit dem Ziel, Unternehmen zu unterstützen, die durch ihre Produkte, ihre Dienstleistungen oder ihren Wert für die Gesellschaft einen positiven Beitrag leisten wollen. Folgen Sie auch gerne unserer Unternehmensseite auf LinkedIn.

Dirk Mennewisch Mennewisch & Co. GmbH

Dirk Mennewisch Mennewisch & Co. GmbH